Plextol D 360Produkt

Anwendung: Fachrichtung:
Archäolog. Objekte Gemälde Glas Holz Moderne Materialien Metall Papier Stein Textil Wand-
malerei
Bindemittel für Fassung
Bindemittel für Ergänzung / Spachtelung 11 12
Bindemittel für Injektion / Hinterfüllung
Klebung 13
strukturelle Festigung
Fassungsfestigung
Hydrophobierung / Imprägnierung
Beschichtung / Firnis / Überzug
Weitere Anwendungen 14 15 16

Bemerkungen und Quellen zur Tabelle

1 Quelle: [Bürger et al. (2008)]

2 Quelle: [Seifert; Zier (2001)]

3 Quelle: [Reuber (2010)]

4 Quelle: [Herzberg (1976)]

5 In Kombination mit anderen Produkten. [Botti; Pascalicchio (2008)]

6 Doublierungen. [Erhards (1993)]

Verwendung

k.A.

Untersuchungen

STEIN: Plextol D 360 wurde in der vergleichenden Untersuchung zur Entwicklung acrylatdispersions-gebundener Steinergänzungsmassen einbezogen. Aufgrund von Unregelmäßigkeiten bei der Aushärtung wurde es jedoch ausgeschlossen. [Seifert; Zier (2001)]
HOLZ: Wird in der Diplomarbeit von Monika Bürger zu injizierbaren Kittmassen in der Holzrestaurierung verwendet. [Bürger et al. (2008)]
HOLZ: Scopacryl D 343, D 322, eine sich damals in der Entwicklung befindende Dispersion mit geringer Teilchengröße, Plextol B 500, D 360 und Plexisol P 550 wurden in der Abteilung Restaurierung an der Hochschule für Bildende Künste, Dresden, unter Betreuung des dortigen Labors auf ihr Eindringverhalten hin untersucht. Wichtigstes Ergebnis der Testreihen war, dass nicht die Teilchengröße entscheidend für das Eindringverhalten ist, sondern die Viskosität des Ausgangsmaterials. [Sandner (1987)]

Rezepte

k.A.

Objektbeispiel

k.A.

Literatur

  • Bürger et al. (2008)Bürger, Monika et al. (2008): Holz: Ergänzung-Festigung-Kittung. In: Kölner Beiträge zur Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut, Band 18, Siegl, München
  • Seifert; Zier (2001)Seifert, F.; Zier, H.-W. (2001): Zusammenfassende Darstellung zum Stand der Entwicklung des acrylatdipsersionsgebundenen Steinergänzungssystemes. In : Arbeitsheft des Thüringischen Landesamtes für Denkmalpflege, Neue Folge 1, E. Reinhold Verlag, Altenburg, S. 29-62
  • Reuber (2010)Reuber, Lena (2010): Klebstoffe für die Rissverklebung an Leinengewebe. In: Kölner Beiträge zur Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut, Digitale Edition Band 1, Fachhochschule Köln
  • Herzberg (1976)Herzberg, R. (1976): Erstellung und Anwendung eines alternativen Heißsiegelklebstoffes, Diplomarbeit (Zusatzthema), Hochschule für Bildende Künste, Dresden
  • Botti; Pascalicchio (2008)Botti; Pascalicchio (2008): Acrylic Resins Employed in the Conservation and Restoration of Books and Documents, URL: http://www.icpal.beniculturali.it/allegati/Resine.pdf (Abrufdatum: 31.10.2011)
  • Erhards (1993)Erhards, Susanne (1993): Doublierungen und alternative Doublierungsmaßnahmen mit Kunstharzdispersionen unter Berücksichtigung ihres Alterungsverhaltens, Diplomarbeit, Fachhochschule Köln.
  • Sandner (1987)Sandner, I.: Das Eindringverhalten von Acrylaten und Acrylatdispersionen bei leimgebundenen Malereien. URL: http://www.baufachinformation.de/denkmalpflege.jsp?md=1988017180432 (Abrufdatum: 4.12.2012)
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten können, finden Sie auf www.enable-javascript.com.