Acronal 500 DProdukt

Herstellung

k.A.

Eigenschaften

Gut verdünnbar mit Wasser. Mittlere Teilchengröße ca. 0,2µm. Nicht frostbeständig. Verträglich mit Saduren 163, wenn es unter ständigem Rühren zugegeben wird und der pH-Wert von Acronal 500 D auf etwa 7 eingestellt wird. Durch Saduren 163 kann das Polymer vernetzt werden.
Rohdichte g/cm³ (DIN 53479): ca. 1,11.
Wasseraufnahme nach 24h Wasserlagerung (DIN 53495): ca. 70%.
Sehr flexibel.[Technische Information (1999)];
Dichte (DIN 51757) in g/cm³: 1,06 [Technische Information (2004)];
Reißdehnung: 2500%. [Bürger et al. (2008)];
Selbstvernetzend, Acrylsäureester Copolymer. Alkaliverdickbar. [Produktinformation Acronal 500D];
Bei einem pH-Wert über 8 ist die Mischung mit trocknenden Ölen stabil. [Produktinformation (2011)]

Alterungsbeständigkeit

k.A.

Feststoffgehalt

Feststoffgehalt (DIN ISO 1625): 49,0 - 51,0 % [Technische Information (1999)], [Produktspezifikation (1998)] [Produktinformation Acronal 500D];
Feststoffgehalt (DIN EN ISO 3251, T.2.-D, 1g, 140°C, 30min): ca. 50% [Technische Information (2004)], [Sicherheitsdatenblatt (2003)]

Viskosität

Viskosität bei 23°C D=250 s-1(DIN EM ISO 3219): 15-35 mPa•s [Technische Information (1999)];
scheinbare Viskosität nach Zugabe von Ammoniak (pH 9,2-10,0) (ISO 2555 Brookfield RVT;Sp.6; 10Upm, 23°C) 25-85 Pa•s [Technische Information (1999)];
scheinbare Viskosität (DIN EN ISO 2555, Typ RVT, 23°C, Sp.1, 100 1/min): ca. 65 mPa•s [Technische Information (2004)] bzw. 45-80 mPa•s [Produktspezifikation (1998)];
Viskosität ca. 45-100 mPa•s [Produktinformation Acronal 500D]

Glasübergangstemperatur (in °C)

-13 °C

Bemerkung: Genaue Angabe der Quelle: ca. -13 [Technische Information (1999)]

Schmelzen und Erweichen

k.A.

Filmbildung

Mindestfilmtemperatur (DIN ISO 2155): < 1°C.
Film: klar, transparent, leicht klebend. [Technische Information (1999)]

2 Lösungsmittel

  • Benzin
  • Toluol (Löslich in Lösemitteln, die mit Wasser nicht mischbar sind wie Benzin, Toluol; wassermischbare Lösemittel wie Alkohol und Aceton führen zu Koagulatbildung [Produktinformation (2011)])

Literatur

  • Technische Information (1999)Technische Information: Acronal 500 D, BASF Aktiengesellschaft Geschäftseinheit Polymere Europa, überarb. Ausgabe 09.1999
  • Technische Information (2004)Technische Information: Acronal 500 D, BASF Aktiengesellschaft Paper Chemicals, überarb. Ausgabe 01.2004
  • Bürger et al. (2008)Bürger, Monika et al. (2008): Holz: Ergänzung-Festigung-Kittung. In: Kölner Beiträge zur Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut, Band 18, Siegl, München
  • Produktinformation Acronal 500DProduktinformation Acronal 500D, URL: http://worldaccount.basf.com/wa/EU~de_DE/Catalog/ACIndustry2/pi/BASF/subindustry/industrial_adhesives (Abrufdatum: 18.8.2011)
  • Produktinformation (2011)Produktinformation: Acronal 500 D, Kremer Pigmente GmbH & Co. KG, Abrufdatum 18.08.2011
  • Produktspezifikation (1998)Produktspezifikation: Acronal 500 D, BASF Aktiengesellschaft Veredlungspolymere Papier- und Teppichindustrie Europa Qualitätsmanagement, 09.02.1998
  • Sicherheitsdatenblatt (2003)Sicherheitsdatenblatt: Acronal 500 D, BASF Aktiengesellschaft Geschäftseinheit Klebstoffe und Bauindustrie Europa, 4. Version überarb. Ausgabe 30.07.2003
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten können, finden Sie auf www.enable-javascript.com.