Agateen Nr. 27Produkt

Anwendung: Fachrichtung:
Archäolog. Objekte Gemälde Glas Holz Moderne Materialien Metall Papier Stein Textil Wand-
malerei
Bindemittel für Fassung
Bindemittel für Ergänzung / Spachtelung
Bindemittel für Injektion / Hinterfüllung
Klebung
strukturelle Festigung
Fassungsfestigung
Hydrophobierung / Imprägnierung
Beschichtung / Firnis / Überzug 11
Weitere Anwendungen

Bemerkungen und Quellen zur Tabelle

1 Quelle: [Selwitz (1988)]

Verwendung

Das Produkt wird mindestens seit Anfang der 1950er Jahre für dekorative und archäologische Objekte aus Silber in der Sammlung des Metropolitan Museum of Art verwendet. [Dandridge (2005)]

Untersuchungen

METALL: Das Produkt wurde in den 1970er Jahren als Lack im Metallbereich dort eingesetzt, wo es zu Korrosionsproblemen durch die Nähe zu Polyvinylchloridverkabelungen und Bienenwachskerzen hätte kommen können. Ende der 1990er Jahre wurde die Beständigkeit gegen die verschiedenen Einflüsse untersucht und in diesen kritischen Bereichen wieder eingesetzt. Neben dem Agateen Lack Nr. 27 kam ein Verdünner Nr.1 zum Einsatz. [Perkins (2003)]

Rezepte

k.A.

Objektbeispiel

k.A.

Literatur

  • Selwitz (1988)Selwitz, Charles (1988): Cellulose Nitrate in Conservation, Band 2, Getty Publications, Los Angeles
  • Dandridge (2005)Dandridge, Pete (2005): The exhibition of unlacquered silver at the Metropolitan Museum of Art. In: Journal of the American Institute for Conservation, Vol 44, No 3, S. 175-183
  • Perkins (2003)Perkins, Beverly N. (2003): The de-electrification and re-electrofication of historic lighting fixures at Winterthur museum. In: Journal of the American Institute for Conservation, Vol 42, No 3, S. 457-462
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten können, finden Sie auf www.enable-javascript.com.