Araldite 2020Produkt

Anwendung: Fachrichtung:
Archäolog. Objekte Gemälde Glas Holz Moderne Materialien Metall Papier Stein Textil Wand-
malerei
Bindemittel für Fassung
Bindemittel für Ergänzung / Spachtelung 41
Bindemittel für Injektion / Hinterfüllung
Klebung 22 13
strukturelle Festigung
Fassungsfestigung
Hydrophobierung / Imprägnierung
Beschichtung / Firnis / Überzug
Weitere Anwendungen

Bemerkungen und Quellen zur Tabelle

1 Als herausnehhmbare Ergänzung bei HOGAN 1993 getestet. [Bretzel (2005)]; Erwähnt bei DAVISON 1993. [Bretzel (2005)]; Laut RISSER 1997 Ergänzungsmaterial. [Bretzel (2005)]; Herstellung eines Henkels für ein Gefäß. [Bretzel (2005)]

2 Laut RISSER 1997 Klebemittel. [Bretzel (2005)]; Infiltrationsklebung, bei vorheriger Anwärmung des Glases mit einer Rotlichtlampe. [Bretzel (2005)]

3 Quelle: [Schweizerischer Verband für Konservierung und Restaurierung (Hrsg.)(1988)]

Verwendung

Für Glas un keramische Werkstoffe, farblose Gussteile, Laminate. Zum Verbinden von Metallen, Gummi, harten Kunststoffen. [Produktinformation (2004)]
GLAS: Seit den 1990er Jahren aufgrund der geringen Vergilbungserscheinung verwendet. Ab den 1980er Jahren lösten Araldit XW 396 / XW 397 und das später produzierte, produktgleich Araldit 2020 den bisher im deutschsprachigen Raum verwendeten Araldittyp AY 103 / HY 956 sowie die Produkte Plastogen G bzw. Plastogen EP ab. Grund hierfür war die bessere Vergilbungsstabilität. [Bretzel (2005)]

Untersuchungen

Angaben zur Zugscherfestigkeit bei verschiedenen Metallverklebungen, verschiedenen Temperaturbereichen sowie nach Lagerung in verschiedenen Agenzien. Es wurden Zugscherfestigkeiten nach einer Wärmealterung und nach einer Temperaturwechselbeanspruchung untersucht. [Produktinformation (2004)]

Rezepte

Mischungsverhältnis Komponente A/B: 100/30 Gewichtsteile bzw. 100/35 Volumenteile. [Produktinformation (2004)]

Objektbeispiel

01 |

römischer Amphoriskos

Luxembourg
aus dem zweiten Viertel des 1. Jahrhunderts n.Chr., Glas
02 |

römischer Amphoriskos

Luxembourg
aus dem zweiten Viertel des 1. Jahrhunderts n.Chr., Glas

Literatur

  • Bretzel (2005)Bretzel, Susanne (2005): Die restauratorische und konservatorische Neubearbeitung eines römischen Amphoriskos aus Glas, Diplomarbeit, Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Schweizerischer Verband für Konservierung und Restaurierung (Hrsg.)(1988)Schweizerischer Verband für Konservierung und Restaurierung (Hrsg.)(1988): Kunststoffe in der Konservierung und Restaurierung von Kulturgütern Teil II, Paul Haupt Verlag, Bern/Stuttgart
  • Produktinformation (2004)Produktinformation: Araldite 2020 (XW 396/XW 397), Huntsman Advanced Materials (Switzerland) GmbH, URL: http://www.ottozeus.de/araldite-2020-ep.html#(Abrufdatum: 29.01.2013)
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten können, finden Sie auf www.enable-javascript.com.